Tierstatistik – Visualisierung von tierspezifischen Fachdaten

Von einer groben Idee...

Die Berner Identitas AG entwickelt und betreibt branchenspezifische IT-Lösungen rund um die Registrierung und Rückverfolgung von Tieren und Nahrungsmitteln. 1999 gegründet, beschäftigt das Unternehmen mittlerweile rund 90 Mitarbeiter und verfügt über ein breites Spektrum an Daten zur Bestandesentwicklung von Schweizer Heim- und Nutztieren.

Dem jährlichen Geschäftsbericht hat Identitas jeweils eine Print Broschüre mit diversen Statistiken zu einzelnen Gattungen wie beispielsweise Rinder und Equiden (Familie der Pferde) beigelegt. Diese Tierstatistiken sollen als interaktive Webseite öffentlich zugänglich gemacht werden, um einerseits ein breiteres Publikum anzusprechen und andererseits monatlich aktualisierte Daten liefern zu können.

Magazinartige Aufmachung

In Zusammenarbeit mit den Datenspezialisten von Identitas hat re:thinc eine responsive Webapplikation erstellt, mit der auch fachfremde Interessierte die Statistiken der einzelnen Tiergattungen durchstöbern können. Die Daten werden in einer einfachen, magazinartigen Aufmachung in unterschiedlichen Diagrammen dem Benutzer präsentiert und werden textuell mit zusätzlichen Hintergrundinformationen ergänzt. Fachexperten können die gleichen Daten in einer tabellarischen Form oder in einem CSV-Export detaillierter auswerten.

Interaktive Diagramme bei der Tierstatistik

Filterfunktionen

Innerhalb einer Gattung können alle angezeigten Daten durch einen globalen Filter weiter verfeinert werden. Die Daten können einerseits anhand einer Zeitspanne, andererseits nach einem Kanton gefiltert werden. So kann beispielsweise die Entwicklung des Rinderbestandes innerhalb eines bestimmten Kantons über die letzten zehn Jahre mit wenigen Mausklicks aufgerufen werden.

Alle Daten lassen sich Filtern

Die ausgewerteten Daten stammen aus unterschiedliche Systemen, unter anderem aus der Tierververkehrsdatenbank (TVD), der Datenbank für Hunde (Amicus) und der Heimtierdatenbank (ANIS). Für das Projekt Tierstatistik werden diese Daten aus den verschiedenen Quellen ausgelesen, aufbereitet und in einen OLAP Cube exportiert. Ein OLAP Cube ist vereinfacht ausgedrückt eine mehrdimensionale Datenbank, die für fachspezifische Auswertungen von grossen Datenmengen optimiert ist.

Sprint für Sprint zum MVP

Dank einem agilen Vorgehen mit kurzen Zyklen und konstantem Feedback durch die Fachspezialisten von Identitas konnte bereits wenige Wochen nach dem Projektstart ein funktionierender MVP (erste minimal funktionsfähige Iteration eines Produkts) veröffentlicht werden. Sehr hilfreich war dabei die rasche Erstellung eines visuellen Prototypen, der als Diskussionsgrundlage für das Planen der Funktionen für den jeweils nächsten Sprint diente. In den regelmässig stattfindenden Sprint Meetings mit allen Stakeholdern (Entwicklung, Betrieb, Testing, UX Design und Fachspezialisten) konnte so direkt auf das Feedback der Test User eingegangen und die nächsten Arbeitsschritte priorisiert werden.


«re:thinc war ab Projektstart ein fester Bestandteil unseres Teams. Die partnerschaftliche und konstruktive Zusammenarbeit führte zu einem Produkt, mit dem wir sehr zufrieden sind.» Reto Hügli und Michael Zürcher, Identitas AG


Umsetzung & Ausblick

Ausgehend von den Projektanforderungen hat re:thinc in enger Zusammenarbeit mit Identitas schrittweise das Designkonzept entworfen und die technische Umsetzung der gesamten online Tierstatistik erarbeitet. Unter Berücksichtigung der aktuellen Infrastruktur von Identitas und wegen der einfachen Anbindung vom OLAP-Cube wurde das REST-Backend mit der Programmiersprache C# umgesetzt. Im gesamten Projekt wurde der Fokus stark auf die Usability gelegt, damit die Statistikdaten gleichermassen von Laien und Fachexperten nachvollziehbar sind. Bei der Umsetzung des Frontends hat re:thinc ein modulares Konzept mit einzelnen interaktiven Komponenten erarbeitet, die in späteren Schritten weiter verfeinert und für andere Tiergattungen wiederverwendet werden können. Geplant sind weitere Gattungen wie Schweine, Schafe, Ziegen, etc. ebenfalls mit Interaktionsmöglichkeiten und zusätzlichen Daten zu ergänzen.

Die dargestellten Gattungen

In den kommenden Sprints soll zusätzlich weitere Teile der Tierstatistik iterativ erweitert werden um Interessierten und Fachpersonen einen noch detaillierteren Einblick in die Statistikdaten zu ermöglichen. Die Tierstatistik soll in naher Zukunft auch auf Französisch und Italienisch zugänglich sein.

Zur Tierstatistik

In the wild

Schau dir den aktuellen Stand der Tierstatistik an.

Tierstatistik

Technologie

  • Hoster: Identitas On-Premise
  • Persistenz: Microsoft OLAP Cube
  • Backend: REST-Schnittstelle mit ASP.NET Web API 2 (C#)
  • Frontend: HTML / JavaScript (Chart.js, Vue.js, Vuex)

by re:thinc with love
Arrow
Alle Blogeinträge anzeigen
...zum abgerundeten Produkt.

Kontakt aufnehmen

Bei einem Kaffee oder Telefonat geben wir gerne weiter Auskunft und besprechen gerne Projektanfragen mit dir.

Schreibe uns eine E-Mail, wir werden schnellstmöglich mit dir Kontakt aufnehmen.